Den letzten Weg würdevoll begleiten

Pflegeeinrichtungen in Thuine und Geeste mit Hospizsiegel ausgezeichnet

Hospizsiegel Übergabe

Meppen. Die zwei Pflegeeinrichtungen St. Katharina in Thuine und NewCare Home in Geeste (vorher LaVida) haben trotz der zusätzlichen pandemiebedingten Herausforderungen die Schulungen des Bildungszentrums für Hospiz- und Palliativversorgung im Landkreis Emsland (BHPV) abgeschlossen. Sie sind für ihr Engagement mit dem Hospizsiegel ausgezeichnet worden.

Sozialdezernentin Dr. Sigrid Kraujuttis, die die Auszeichnung vornahm, begrüßte neben den Vertretern der beiden Einrichtungen auch die Kooperationspartner des Projekts – Hospiz-Hilfe Meppen e.V., Lingener Hospiz e.V. sowie Ludwig-Windthorst-Haus (LWH). Kraujuttis dankte für das Interesse und die Teilnahme am Schulungsangebot bei den Einrichtungsleitungen Ingo Rühlmann (St. Katharina) und Tobias Geers (NewCare Home) stellvertretend für alle Mitarbeitenden. „Meine besondere Anerkennung gilt dafür, dass die Schulungen trotz der hohen zusätzlichen Belastungen während der Corona-Pandemie und Unterbrechungen im Schulungsplan beendet werden konnten“, betonte Kraujuttis.

Das Hospizsiegel ist eine Auszeichnung des Landkreises Emsland für die stationären Pflegeeinrichtungen im Kreisgebiet, die nach erfolgreichem Abschluss des Seminarprogramms des BHPV Emsland und der Implementierung der Hospizkultur in den Einrichtungen verliehen wird. Ziel ist es, die hospizlich-palliativen Versorgungsstrukturen und die Mitarbeitenden zu stärken. „Das Hospizsiegel würdigt die Arbeit der Pflegeeinrichtungen für ihre Bemühungen, schwerstkranken und sterbenden Menschen mit ihren Angehörigen eine wertschätzende und würdevolle Begleitung bis zum Tod zu ermöglichen“, erläuterte Kraujuttis.

Die Vertreter der beiden Pflegeeinrichtungen gaben Einblicke in den Schulungsverlauf, den derzeitigen Pflegealltag und teilten anhand vieler Beispiele mit, wie die Mitarbeitenden bei der täglichen Arbeit von den Schulungsinhalten und dem intensivierten Kontakt zu den unterstützenden Hospizvereinen profitieren. Beide zogen eine überaus positive Bilanz zum Schulungsangebot des BHPV Emsland. Die investierte Zeit stelle zwar eine große Herausforderung im Einrichtungsalltag dar, die sich aber am Ende für alle Teilnehmenden lohne, sagte Rühlmann. Geers betätigte, dass die Mitarbeitenden sehr dankbar für die Unterstützung durch die Schulungsinhalte seien. Auch die Zusammenarbeit mit den Hospizvereinen habe verbessert werden können, so dass die Patientinnen und Patienten mit ihren Angehörigen von den gestärkten Netzwerken profitierten, so Geers.

Im regen Austausch über die intensive Begleitung bis zum Tod wurde immer wieder deutlich, wie bereichernd diese Unterstützungen für die Ehren- und Hauptamtlichen sind. Um die Hospizkultur im Kreisgebiet weiter zu stärken, wurden weitere Gespräche vereinbart.

„Unser Schulungsangebot wird benötigt und gut angenommen. Die Seminare stehen jeder stationären Pflegeeinrichtung im Landkreis Emsland offen, um diese bei den täglichen Herausforderungen zu unterstützen“, appellierte Kraujuttis an die anderen Einrichtungen, das Angebot wahrzunehmen.

Nähere Informationen sind unter www.emsland.de/gesundheitsregion zu finden. Für weitere Rückfragen steht der Landkreis Emsland, Ansprechpartnerin Cécile Warnecke, unter der Telefonnummer 05931/441194 und unter der E-Mail-Adresse gesundheitsregion@emsland.de zur Verfügung.

Bild: Mitarbeitende der Pflegeeinrichtungen St. Katharina und NewCare Home nahmen die Auszeichnung für das Hospizsiegel entgegen. (Foto: Landkreis Emsland)

Archiv

Spendenkonto

Hospiz-Hilfe Meppen e.V.
Emsländische Volksbank e.G Meppen

Konto-Nr.
145 200 200
Bankleitzahl
266 600 60

IBAN
DE13 2666 0060 0145 2002 00
BIC
GENODEF1LIG

Achtung! Dies ist eine neue Bankverbindung!

Kontakt

Hospiz-Hilfe Meppen e.V.
Ludmillenstraße 4-6
49716 Meppen

  • 05931 - 84 56 80
  • info@hospiz-meppen.de

Bürozeiten
montags, mittwochs und donnerstags
10:00 - 13:00 Uhr

Copyright Hospiz-Hilfe Meppen e.V.